Über mich

Ich bin promovierter Ökotrophologe und arbeite als wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer deutschen Universität im Bereich Lebensmitteltechnologie. In diesem Blog soll meine Experemtierfreude zum Ausdruck kommen, die sich seit meiner Kindheit entwickelt hat. Neben den hochtrabenden Themen will ich hier insbesondere kullinarische Themen und Rezepte teilen, die mich aktuell beschäftigen.

Das englische Wort interfaces (Grenzflächen) beschreibt einen großen Teil meiner beruflichen und privaten Interessen. Grenzflächen entstehen zwischen Lebensmittelinhaltsstoffen wie Essig und Öl. Treffen sich beide, so ergibt sich bald eine scharfe Trennung. Das Öl schwimmt auf dem Essig und es entsteht eine klare Grenzlinie. Gibt man nun einen Emulgator hinzu, ein Molekül welches an verschiedenen Enden jeweils die Eigenschaften einer der beiden Phasen besitz, so kann dieser zwischen beiden Vermitteln. Wird die Mischung nun gerührt entsteht eine sichtbar homogene Emulsion. An dieser Grenzfläche lassen sich also Anknüpfungspunkte zwischen beiden finden. Es findet ein Austausch statt, hier finden die interessantesten Reaktionen statt und es entstehen fantastische Produkte.

Auch in der internationalen Küche entstehen Grenzflächen. Jeder Kontinent, jedes Land hat ganz eigene Philosophien mit Lebensmitteln umzugehen. Durch den kulturellen Austausch entstehen so neue Techniken und Kreationen, die ohne das Wissen der Einzelnen nicht möglich gewesen wären. Als Person, die zwischen diesen Welten steht möchte ich meine Ideen und Rezepte teilen.

Als Kind einer aus Finnland stammenden Familie habe ich die vielen skandinavischen Traditionen schon früh aufgesogen. Insbesondere zu Weihnachten duftet und schmeckt vieles nach Finnland in unserem Haus. Meine bolivianische Frau lernte ich in Deutschland kennen und lieben. In ihrer Heimat hat man mich sofort in den Küchen aufgenommen. Der Kulturschock war groß und an vieles musste man sich erst langsam gewöhnen aber die bolivianische Küche der Anden bringt völlig neue und schmackhafte Facetten in unser Leben. Ich würde mich freuen weiterhin als forschender und lernender hier meine Erfahrungen zu teilen und mit interessanten Leuten in Kontakt zu kommen und so biete ich hier jedem das Du an, so lassen sich Grenzen doch viel besser überwinden.

Ich freue mich auf viele Anknüpfungspunkte und wünsche viel Spaß beim Kochen und Backen.

Jonas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.